Wärmedämmung- WDVS als Problemlöser

Hier sollte ursprünglich, neben weiteren Renovierungsarbeiten am Haus, die in die Jahre gekommene Holzfassadenverkleidung im oberen Teil der Fassade einen frischen Anstrich erhalten.
Nach eingehender Beratung und reiflicher Überlegung wurde diese Hausrückseite jedoch mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen, was diverse Vorteile mit sich bringt:

Die Holzverschalung ist pflegeintensiv, das heißt, Sie muss öfter mal gestrichen werden.
Da aber ein Wintergarten geplant ist, wird das später nicht ohne weiteres zu erledigen sein.
Durch den Einsatz von hochwertigen Materialien und fachgerechter Verarbeitung wird der Auftraggeber an seiner Fassade im jetzigen Zustand lange Freude haben.

Der Fassadenversatz konnte entfallen.
Mit dem WDVS haben wir eine einheitliche Fläche geschaffen.

Das wichtigste jedoch:

Der Fassadenteil hinter Holzverkleidung war schlecht gedämmt.
Daß das nun anders ist, versteht sich von selbst.

Ihr Robert Soujon

Alle News